S-Biomedic konnte einen neuen Partner für ihre Forschungsarbeit gewinnen und wird nun mit Johnson & Johnson Innovation zusammenarbeiten. Das Biotechnologie-Unternehmen beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit der Forschung an einem Produkt für Aknepatienten, das in der Dermatologie und in der Kosmetikindustrie Anwendung finden soll.

Um die Wirksamkeit nachzuweisen, ist die Durchführung klinischer Studien notwendig. Zudem sollen weitere Produkte für andere Hauterkrankungen entwickelt werden. Das vom Transfer- und Gründerzentrum (TUGZ) der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg betreute Gründungsteam, bestehend aus Veronika Oudova, Bernhard Pätzold und Marc Güell, ist damit eines der ersten Unternehmen, welches vom neuen Investitions- und Inkubatormodell profitiert.

So erhält das Unternehmen Venture-Finanzierung von JJDC, Zugang zu Know-how rund um das Thema Hautpflege durch Johnson & Johnson Consumer Inc. und den Zugang zu den Kompetenzen vom Janssen Research & Development-Standort in Beerse, Belgien.