Am 22. Februar 2017 hat uns Dr. Thomas Gambke, Mittelstandsbeauftragter der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen, im Transfer- und Gründerzentrum (TUGZ) besucht und mit uns über Angebote für Gründerinnen und Gründer gesprochen und darüber wie sich Abläufe, Förderprogramme & Co. optimieren lassen.

Neben dem Projektleiter des TUGZ Christian Krutzger, nahmen Jana Görs, Projektleiterin des Projekts TUGZ Founders, Nance Kaemmerer, Gründungsberaterin, sowie Prof. Graham Horton, Mentor im TUGZ an der Gesprächsrunde teil.

In Punkto “Ausbildung für Gründungsinteressierte” stellte das TUGZ die Startup School vor in der gründungsinteressierte Studierende, Beschäftigte und Forschende das 1×1 der modernen Gründungslehre aus dem Silicon Valley vermittelt bekommen. Damit können die Teilnehmenden neben ihrem Studium oder ihrer wissenschaftlichen Tätigkeit an einer Ausgründung arbeiten und ihre Ideen in die Tat umsetzen. Dr. Gambke, selbst Gründer und Unternehmer, wies in diesem Zusammenhang darauf hin, dass in Deutschland eine Mentalität des Scheiterns fehle. Dies würde viele kreative Köpfe davon abhalten, dass Risiko einer Gründung einzugehen.

Zusammenfassend stellten alle Beteiligten fest, dass nicht nur eine gründungsfreundlichen Förderstruktur für den zukünftigen Unternehmenserfolg wichtig ist. Auch die Zusammensetzung des Gründungsteams und die damit verbundenen persönlichen und fachlichen Kompetenzen sind von großer Bedeutung.

Zum Abschluss stand noch ein Besuch des CoWorking-Bereiches am TUGZ sowie die Besichtigung des FabLab Magdeburg an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg auf dem Programm. Vielen Dank für den sehr informativen Termin!