Kaum eine andere Gründerstadt bietet eine solche Nähe zwischen mittelständischer Wirtschaft, Hochschuleinrichtungen und Forschungsinstituten wie die Ottostadt Magdeburg.

Einer der Forschungs- und Ausbildungsschwerpunkte der Otto-von Guericke-Universität und der Hochschule Magdeburg-Stendal liegt im technisch-naturwissenschaftlichen Bereich mit Fokus auf ein sehr praxisnahes Arbeiten. Dadurch können potentielle GründerInnen marktfähige Ideen entwickeln und umsetzen. Zwischen den Fakultäten und den verschiedenen wissenschaftlichen Einrichtungen wird auf eine sehr enge Kooperation gesetzt, was Lösungen für komplexe Fragestellungen erleichtert.

Beide Hochschulen bieten Gründungsinteressierten umfassende Unterstützung an, sowohl bei finanziellen oder fachlichen Fragen als auch bei der Suche nach geeigneten Räumlichkeiten. Für einige Schwerpunktthemen wie die Informations- und Kommunikationstechnologie oder die Medizintechnik entwickeln die Partner mit dem „Wissenschaftshafen“ ein Areal unmittelbar neben dem Universitätscampus. Durch die Schwerpunktbildung für dieses Wissenschaftsquartier ergeben sich für Gründungsinteressierte perspektivisch sehr gute Kooperationsmöglichkeiten.