Das Wirtschaftsministerium unterstützt die heimische Wirtschaft auf ihrem Weg in die digitale Zukunft. Minister Prof. Dr. Armin Willingmann und der Geschäftsleiter der Investitionsbank, Marc Melzer, gaben in dieser Woche den Startschuss für das neu aufgelegte Förderprogramm “Sachsen-Anhalt DIGITAL”. In den Richtlinien “Digital Innovation” und “Digital Creativity” stehen dann für kleine und mittlere Unternehmen Fördermittel in Höhe von insgesamt mehr als 14 Millionen Euro zur Verfügung.

Unter dem Thema “Digital Creativity” werden Unternehmen bei der Entwicklung von von interaktiven Inhalten, Apps, Webseiten und Crossmedialen Projekten bezuschusst. Die Fördergelder decken bis zu 90 Prozent der gesamtkosten bzw. maximal 130.000 Euro. Das Thema richtet sich hauptsächlich an Unternehmen der Medien- und Kreativwirtschaft.

Mit der zweiten Richtlinie “Digital Innovation” wird die firmeninterne Digitalisierung unterstützt, z.B. Produktionsprozesse und Geschäftsabläufe. Maximal 70 Prozent der Kosten, bzw. 70.000 Euro, können so bezuschusst werden.

Insgesamt sollen mit dem Förderprogramm 150 Projekte bis 2021 finanziert und damit die Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen gestärkt werden. Abgewickelt wird das Förderprogramm über die Investitionsbank Sachsen-Anhalt.