Am 22. Mai hat zum 11. Mal der Magdeburger KreativSalon stattgefunden, eine Initiative der Magdeburger Wirtschaftsförderung. Der KreativSalon fördert die Zusammenarbeit von Kreativfirmen mit Unternehmen anderer Wirtschaftsbranchen und hat sich als wichtige Kommunikations- und Netzwerkplattform in der Ottostadt etabliert.

200 Gäste nahmen gestern an der erfolgreichen Netzwerk-Veranstaltung teil, die diesmal im Technikmuseum gastierte.Diesmal pitchten kreative Köpfe und Unternehmen querbeet aus verschiedensten Bereichen der Kultur- und Kreativwirtschaft, vom kreativen Handwerk bis hin zum Digitalprojekt.

Im Mittelpunkt standen sechs Magdeburger Akteure, die ihre kreativen Ideen, Arbeiten, Projekte und Produkte in jeweils zehn Minuten zum Besten gaben. Den Auftakt bildete der wissenschaftliche Teil mit Prof. Dr. Sanaz Mostaghim von der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg (Institut für Intelligente Kooperierende Systeme IKS an der Fakultät für Informatik). Ihr Vortrag ging der Frage nach, inwiefern Methoden der Schwarmintelligenz aus dem Fachgebiet der Künstlichen Intelligenz auf technische Systeme angewandt werden können. Fotograf Dirk Mahler gab Einblick in sein Leistungsspektrum und Robin Kellermann stellte die Angebotspalette der Buckauer Brauerei “Brewckau” vor. Zudem wurde die Online-Plattform “Youbecom”, die Unternehmen und Hochschulen mit Schulen und Jugendlichen verbindet, präsentiert. Maler und Bildhauer Thomas Andree nahm die Gäste mit auf die Reise durch seine Kunstwerke und abschließend zeigten Sven Regener und Dr. Michael Ganz von der Firma Lignum, was mit einem Küchenmesser aus Holz made in Magdeburg alles möglich ist. Für den musikalischen Rahmen sorgte die Magdeburger Formation Jeskom um Jesko Döring.

Der KreativSalon Magdeburg findet zweimal jährlich statt. Gastgeber ist die Landeshauptstadt Magdeburg mit Unterstützung der Gesellschaft für Wirtschaftsförderung Magdeburg mbH (GWM), der IHK Magdeburg und der Handwerkskammer Magdeburg.